Grundlagentheorie 

von Nikola Tesla und Georges Lakhovsky

Die grundlegenden Erfindungen der Hochfrequenztherapie  gehen auf den herausragenden Wissenschaftler Nikola Tesla und den genialen Ingenieur Dr. Georges Lakhovsky zurück. 

Tesla hatte eine neue elektromagnetische Welle entdeckt (Longitudinalwelle oder auch Tesla-Welle genannt), mit der nicht nur, wie mit einem Radiosignal, multiple Informationsfrequenzen übertragen werden können, sondern zusätzlich und kabellos auch elektrische Energie. 

Lakhovsky hat Trägerwellen verwendet, mit denen alle Zellen, wie bei einer aktivierten Stimmgabel, in Resonanz gehen konnten.  

Die Hochfrequenztherapie ist bereits seit 1880 im Einsatz und wurde von den beiden Wissenschaftlern sehr erfolgreich angewandt. Ein  Vertreter der Hochfrequenz war von 1920 an, Ewald Paul, Leiter der wissenschaftlichen Hochfrequenz- und Lichtforschung in München, oder der französische Mediziner d´ Arsonval der die Hochfrequenztherapie weiterentwickelte. Damals gab es eine ganze Reihe von Anbietern diverser Hochfrequenzgeräte mit unterschiedlichen Technologien. Generell waren damalige Frequenzgeräte so stark in ihrer positiven gesundheitlichen Wirkung, dass es 1934  allein in Deutschland über fünfhunderttausend Geräte gab, bevor sie 1938 verboten wurden. Durch den 2. Weltkrieg geriet diese wichtige Therapieform aber zunächst in Vergessenheit. 

Herr A.T. brachte das Gerät aus Russland, zurück nach Deutschland.  
Seit Jahrzehnten beschäftigt sich der Experte Herr A. T. mit der Vielfalt von Frequenzen und deren Wirkungen auf unsere menschlichen Zellen. Auch hat er sich während dieser Zeit mit der Wasservitalisierung auseinandergesetzt und sich ein großes Fachwissen aneignen können. Er ist mittlerweile ein geschätzter und bekannter „Lakhovsky Experte“. Heute wird der  Zellaktivator, in Deutschland produziert und ist ein deutsches Hochfrequenzgerät.  


Unsere Zellen

Die Kunst in der Biologie besteht darin, die Frequenzen der einzelnen Organe und Zellen zu treffen, damit sie die Anregung aufnehmen können.


Der Zellaktivator arbeitet mit schwachem Wechselstrom und mit sehr hochfrequenten Signalen. Deshalb kann er die Zellen ohne negative Nebenwirkungen darin unterstützen, die notwendige elektrische Zellmembranspannung von  (-) 70 mV wieder aufzubauen. 

Für eine optimale Zellfunktion ist eine Zellmembranspannung von (-) 70 mV notwendig.

Eine alternde oder entzündete Zelle hat eine merklich erniedrigte Zellspannung von (-) 50 mV.

Bei Krebszellen wird nur noch eine Zellspannung von (-) 15 mV gemessen.  

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

Dr. Masaru Emoto's

Water Experiments


Hexagonales Wasser

Zellverfügbares Wasser

Den Wasser-Vitalisierer können Sie vielseitig einsetzen. Es ist sowohl für den Einsatz von Fachleuten als auch für zu Hause geeignet, als Grund- und Ergänzugsmethode sowohl klassisch als auch komplementäre Unterstützung und zur allgemeinen Präventation. Neben der Körperbefeldung bietet sich der Zellaktivator zur Erzeugung von hexagonalem Trinkwasser an. 

Das größte Geheimnis der Gesundheit

Hexagonales Wasser unterstützt unseren Körper dabei, Unordnung zurück in eine Ordnung zu bringen.  Im Idealzustand kann ein gesunder Körper aus dem Gleichgewicht geratene Prozesse selbst wieder sortieren.  

70 % des menschlichen Körpers bestehen aus Wasser.  

60 % des Körperwassers befindet sich innerhalb der Zellen und
40 % des Körperwassers befindet sich außerhalb der Zellen. Schon ab 2 % Wasserdefizit funktioniert unser Körper nur noch eingeschränkt. 

Viele Krankheiten werden ursächlich durch zellulären Wasserverlust, durch Dehydration hervorgerufen. Der Mensch besitzt leider keine innere Warn-Einrichtung des Bewusstseins, welches diesen Zustand dem Großhirn melden könnte. Dehydration beschleunigt enorm den Prozess des Alterns, denn Wasser ist an allen Abermillionen von Körperfunktionen beteiligt. Dr. Carrel erhielt seinen Nobelpreis in Medizin für den Nachweis, dass Zellen praktisch unbegrenzt am Leben bleiben können, wenn das sie umgebende Wasser ständig regeneriert wird - intrazelluläres Körperwasser wird innerhalb von 9 Tagen erneuert. 

 

Quellwasser Qualität

Trinkwasser in Quellwasser Qualität mit optimales biologischer-physikalischen Eigenschaften kann schnell und mit wenig Energieaufwand von den Zellen aufgenommen werden. "Es kommt eben nicht nur auf die optimale biochemische Reinigung des Wassers, durch Trinkwasser- Aufbereitungs- Systeme an, sondern viel mehr auf die biophysikalische Komponente, Schadstoffe die materiell im Wasser zuvor vorhanden waren, dessen Schadstoff- Informationen zu löschen und das Wasser, neu zu strukturieren - neu zu informieren"! 

Der Konsum hexagonalen Wasser erhöht die Menge der verfügbaren elektrischen Energie im Körper.

 Und nur diese Energie ist ein Indikator für hohe Leistungsfähigkeit.